Es sind die Momente, in denen Du die Musik einer Band hörst von deren Existenz Du bislang nichts wußtest.
Die Momente des Zweifels. Zwischen „ich möchte das für mich behalten“ und „ich will es so vielen Menschen wie möglich mitteilen“ um diese Klänge, deren Schönheit viel zu schade ist um ungehört zu bleiben, in die ganze Welt zu tragen.

SANS PARADE

ist ein ziemlich unterhaltsames Tri-Ensemble aus Finnland (Jani Lehto, Markus Perttula & Pekka Tuppurainen)

Auch, wenn dort der Alkohol teuer ist, gibt es offenbar gutgelaunte Bands die Unterhaltung mit spielerischer Herangehensweise und großen Songs abliefern, sie wirken unbelastet, frei, stellenweise fast naiv.

sans

The Last Song Is A Love Song

The End Of The World 1964
Guarded Mountain
Dead Trees
A Ballet In The Sea
In A Coastal Town
Swept Away
A Liking Song
From Leytonstone To Canary Wharf
On The Sunniest Sunday
One Of These Mornings
On December 13th

Ein Start wie ein Traum in der Popwelt.
This Last Song Is A Love Song ist wie ein Strudel aus dem es kein Entkommen gibt.
Hervorstechendstes Merkmal: die Stimme von Markus Perttula.
Mit stürmischen Gitarren untermalt, ein pures Stück Wohlklang.
Umfassend, elegisch, gefühlvoll und von Beginn an ein um sich greifendes Untier.

Puressence und Eskobar seien als Referenzen kurz angeführt.

Eine Frage bleibt offen: warum ist es manchmal für qualitativ so großartige Musik so schwer, ein entsprechend weites Publikum zu finden?

Jeder Musikliebhaber mit Interesse an spontan begeisternden Klängen unaussprechlicher Schönheit und Geschlossenheit sollte

SANS PARADE

in seine Lieblingsschublade stecken.

Wie ein Stückchen zartschmelzende Schokolade in der versteckten Vorratskammer,
die Glückshormone freizusetzen in der Lage ist.

Es sind Wanderungen durch die Gefühlswelten, ein dichtes Netz voll geheimnisvoller Entdeckungen, ein Tautropfen der im Frühlingssonnenlicht ein Blatt entlangkullert, gleißend hell, leuchtend, frisch und voll Intensität.

Barock anmutende mit orchestraler Instrumentierung versehene Chamberpophymnen.


Illusion

sansparade

sansparade.wordpress

90/100

2 Kommentare zu „Verstecktes Glück: SANS PARADE [VÖ: 15.02.]

  1. klingt spannend. da muss ich wohl noch etwas genauer reinhören

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.