Stell Dir vor Du wärst ein Elfchen.
Eine kleine fliegende Glitzerfee, im hauchdünnen Kleidchen, die über die tautropfenbehangenen Gräser hüpft, mit den Schmetterlingen tanzt und aus purer Freude auf Ameisen reitet. Über die zartdünne Eisschicht der Pfützen am Wegesrand hinwegschlittert, sanft und weich. Und natürlich kannst Du fliegen, richtig fliegen, Traum eines jeden Menschen. Auf Sonnenstrahlen durch den Nebel, zwischen Regentropfen hindurch und den bunt leuchtenden Regenbogen herauf und herunter. Du hörst die Tiere flüstern, wispern und die kleinen Kobolde in ihren Löchern und Gängen, tief unten verborgen sind Deine Freunde.

Zur Feier des heranstürmenden Frühlings lädst Du sie alle ein, sie bringen Geschenke, von Herzen. Sie bringenWein, rot wie Blut und den Saft der Blüten tragen die brummeligen Hummeln und Bienen heran, ein Rehkitz blickt verstohlen um die Ecke, komm, rufst Du, komm auch Du, sei dabei.

Doch bevor, bevor das Fest startet bereitest Du eine Mahlzeit und sie kostet Dich Müh und Fleiß doch Du wirst reich belohnt denn es wird aus den erlesenen Zutaten ein glitzerndes und schillerndes Werk, es wird der Titel
If You Leave
auf der Karte stehen und alle werden sich die Mägen, ihre kleinen Mägen so vollschlagen damit, noch Sahne aus frischer Ziegenmilch darauf, gesüßt mit Nektar, und alle werden sich rundum glücklich fühlen, immer und immer ihre Lippen lecken aber immer noch mehr wollen von

DAUGHTER,

denn sie haben lange gewartet, vergebens gewartet, doch nun ist es da.

Ein kleiner Freund, ein gut aussehender, von blendender Schönheit, aus der Ferne kommend, viel zu selten könnt Ihr Euch sehen doch sehnt Ihr einander herbei und heran, ganz dicht möge er seinen Kopf zu Dir beugen, seine güldenen Strähnen mögen im Sonnenlicht strahlen und Dich in Verzückung geraten lassen und an der Nase kitzeln, steht plötzclich vor Dir und streicht Dir, federleicht, sanft lächelnd übers Gesicht, sagt „Für Immer Dein“ und „Verlass Mich Nicht“, Dein Glück ist unbeschreiblich und groß und Du fühlst Dich erfüllt davon.
Doch er will Dein Geheimnis lüften, Du kleine Fee, auch er plant ein Fest und auch er möchte

DAUGHTER

für alle bereiten, zur Verzückung der Gäste.

Er beugt sich zu Dir und die Lippen des Jünglings berühren sanft Deine zarten Wangen, kleine Fee und leise seufzt Du auf und verrätst es ihm:

„Nimm Teile von Sinéad, aus Irland, hexle fein ihre Stimme, nimm gutes Sinéad, nimm O’Connor am besten. Dazu dann zu gleichem Teil das Innere von XX, verrühre es langsam und seicht, gebe Bat For Lashes hinzu, die feinsten Extrakte ausgepreßt in ein glitzernd Gefäß und wenn, ja wenn Du die Möglichkeit hast einen Hauch nur Cowboy Junkies, die man nur selten bekommt.“

Der Jüngling blickt Dir erneut und ein letztes Mal tief in die Augen und sagt ganz herzlich seinen Dank, fliegt davon und ward verschwunden, im Nu verschwunden, im allzu nächsten Augenblick, hinfort mit Deinem Geheimnis.

Aus der Ferne ruft er Dir zu, „Ich behalt‘ es für mich, ich erzähle es nie, keiner Seele, niemand wird es je erfahren!“
Nur Ihr zwei, Ihr kennt das Geheimnis und freut Eucn gar sehr.

daugh

Winter
Smother
Youth
Still
Lifeforms
Tomorrow


Human
Touch
Amsterdam
Shallows

° ° °

ohdaughter.com

twitter

97/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.