Glücksmaschinen wären eigentlich für Jedermann eine prima Errungenschaft.
Würde allen Menschen so etwas zur freien Verfügung stehen, wäre die Laune im Allgemeinen höchstwahrscheinlich unnatürlich gut und einige Griesgräme würden verwundert aus ihrer Wäsche schauen.
Viele würden sich sicher Sonnenschein wünschen. Um glücklich zu sein.
Viele würden sich wünschen, reich zu sein. Ob sie glücklich wären, weiß ich nicht.

bsp

Einige wären schon mit einer neuen Platte von

BRITISH SEA POWER

glücklich.

Für die Letztgenannten erübrigt sich nun die Anschaffung oder Herbeisehnung einer realen Glücksmaschine.

Beginnt das Album mit dem Titelstück etwas verhalten in der typischen Manier aus Klang und Elegie ist schon das folgende K Hole ein Wink mit einem Zaunpfahl, in welche Richtung uns die Glücksmaschine führt.
Oder ist dies unter Umständen ein Wegweiser, der in die Irre führt, uns und unsere Ohren täuscht?

Jedenfalls können sie immer noch rocken und werden ihre neuen Songs
sicher vortrefflich in ihre energiegeladenen Liveshows einbauen.

brit

Machineries Of Joy
K Hole
Hail Holy Queen
Loving Animals
What You Need The Most
Monsters Of Sunderland
Spring Has Sprung
Radio Goddard
A Light Above Descending
When A Warm Wind Blows Through The Grass

Brighton ist die Heimat des Sextetts und Brighton ist auch, wenn man Postkarten trauen möchte, eine schöne Stadt.
Klein, beschaulich, romantisch, leider in der Saison touristisch überlaufen aber es gibt das Meer und die Strandpromenade, jeder kennt sie, irgendwie. Und ebenso scheint der Ort irgendwie typisch britisch.

Wie auch

BRITISH SEA POWER

immer von einer typischen englischen Launenhaftigkeit getrieben scheinen und von einem Hauch von Mysterium umwoben sind. Nach ihrem filmmusikalischen Ausflug von Man Of Aran und ihrem letzten Album Valhalla Dancehall von 2011 haben sie sich entschlossen, sich endlich wieder ernsthafteren Dingen zu widmen.
Zum Beispiel in Songs über französische Bodybuilderinnen, die erotische Filmstars werden.
Hat was, durchaus, oder?

„The world often seems a mad, hysterical place at the moment. You can’t really be oblivious to that, but we’d like the record to be an antidote – a nice game of cards in pleasant company.“

° ° °

britishseapower

93/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.