swoDiane Anglim, Ian Frawls, Jarlath Canning
SWORDS

Direkt aus dem schwarzen Loch Dublin kommen

SWORDS,

die mit
Lions & Gold
ein Album vorlegen, das gefüllt ist mit erinnerungswürdigen Songs, nach denen sich andere die Finger lecken würden.

Vollgepackt mit ihren Seelen nehmen sie ihre Grundideen zu ihren Liedern und wickeln sie ein, diese brodelnden erdigen Musikarrangements mit Glocken und glitzerndem Piano, packen dann die soulige Stimmen obendrauf, oftmals in folkiges Dark-Ambiente getaucht.
Sie können Gas geben, sie können genau so gut in den passenden Momenten das Tempo drosseln, es ist ein rundes Ding geworden, zahm und wild zugleich, nahegehend und fast spielerisch.

All The Boys kommt aufgeregt und hektisch, drückt auf’s Tempo und schickt die Stimme von Sängerin Diane Anglim in quengelig-quitschige Höhen – ohne aufdringlich zu wirken vermögen

SWORDS

hier ihre Energien zu bündeln und
mit immer wieder eingeschobenen ruhigeren Passagen die Spannung aufrecht zu halten.

Clever sind die Tempowechsel arrangiert, es passiert zu viel,
als das Langeweile auch nur in Gedanken aufkommen könnte.

The Menace ist ein hintergründiges glimmendes Stück Kohle, das glüht und Hitze ausstrahlt, das bei jedem Hauch von Pianosprengsel zu bersten droht.
Gitarren und Synthiegewitter tun ihr übriges um eine verstörende Wirkung beim Hörer zu entwickeln.

Vergleiche mit Portishead scheinen ein wenig weit hergeholt – und doch könnte Cross Beat durchaus diese Assoziation zulassen, langsam, sich stetig steigernd geht es voran, voran.. um dann schließlich doch..

Nine Nights ist ein grandioses Tanzflächenstück für die stroboskopdurchleuchtete Indie-Disco zu vorgerückter Stunde, unterkühlt und doch voll positiver Energie.

Ganz zum Schluß dann die Hymne an die Heimat, Wicklow vermittelt einen Eindruck von Landschaft und Weite, von Schönheit und Direktheit.

Ich würde mich freuen, würde die Band sich entschließen können, eine Tour in unsere Gegend zu unternehmen, die Intensität und Power der Band würde ich gern einmal bei einem Live-Auftritt erleben.

Lions & Gold
ist ein Werk auf das man sich einlassen muss und das, um es zur Gänze erfassen zu können,
einige Zeit in Anspruch nimmt. Es lohnt sich.

swoco

Myopic
Buildings
8 Life Eat
Hips
All The Boys
The Menace
Lions & Gold
Cross Beat
Nine Nights
Skin You
Wicklow

° ° °

soundcloud

swordsband

92/100

Ein Kommentar zu „White Heat: SWORDS – Lions & Gold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.