chas
(photo & allrights Sarah Creighton / Help Yourself Records / CHASTITY BELT)

F*** You.
Könnte auf dem Cover des ersten Albums der Band um Julia Shapiro, ihres Zeichens Sängerin, Gitarristin und Songschreiberin des Damenvierers

CHASTITY BELT

aus Walla Walla (doch..!) stehen.
Tut es aber nicht.

Sie wohnen jetzt in Seattle. Sie schreiben Songs über schlechten Sex. Songs über junge Hooligans,
musikbesessene Jungs und Drogen.

Julia und ihre Freundin Lydia Lund (die die gitarrigen Lücken füllt), Annie Truscott am Bass und Gretchen Grimm am Schlagzeug. Dazu ein paar Akkorde und hingerotzt das Ganze. Klingt gut und hat in ihrer Heimat schon ein gewisses Echo gefunden.

Nicht umsonst. So aufreizend wie sie sich präsentieren, ihrem Namen zum Trotz, verlangen sie geradezu nach Aufmerksamkeit.

Irgendwie nölt die Stimme und irgendwie nervt sie. Aber genau diese, wie soll ich sagen, gelangweilte Überheblichkeit hat auch das gewisse Etwas.

No Regerts erscheint am 13. August auf Help Yourself Records, die Seattle Party gibt’s unten als Video und free Download.

chasco

Black Sail
Seattle Party
James Dean
Healthy Punk
Nip Slip
Full
Happiness
Giant (Vagina)
Pussy Weed Beer
Evil

° ° °

bandcamp

81/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.