crysJacquelineCastel(photo & allrights CRYSTAL STILTS / jacquelinecastel / sacredbones)

Eine Reisegruppe steigt in einen Bus.

Die Vormittagssonne brennt bereits doch der Tag ist noch jung.
Es sind Studenten darunter, biertrinkende, kräftige, welche mit Blumen im Haar (die Mädchen) und hässlichen Piercings neben dem Mund, welche mit Tattoos, andere mit zu Stecknadeln geschrumpften Pupillen, die bei einer Kontrolle durch Gesetzeshüter sicher Probleme mit dem laxen Umgang mit den Bestimmungen des Betäubungsmittelgesetzes bekommen würden.
Auch Rentner, Pensionisten, rüstig (würden sie von sich selbst behaupten, trotz Asthma, Gehhilfen im Handgepäck und schiefsitzendem Toupet) haben sich angeschlossen.

Es wird ein Ritt durch karges Land und durstig wird man sein. Vielleicht erlegt man ein kleines wildes Tier, unterwegs, vielleicht fressen einem die Affen aus der Hand.
Der Leiter dieser ungewöhnlichen Versammlung ist ein Mitte Dreißigjähriger, gedresst in Karohemd und Lederweste, eine Zigarette hängt, trotz Rauchverbots im Reisebus, glimmend in seinem Mundwinkel, der bläuliche Qualm zieht langsam und unaufhörlich durch die Reihen, hinterlässt einen nur schwer zu durchdringenden Film vor dem flirrendem Sonnenlicht.
In den Boxen des Busses, wie unheilvoller Vorgeschmack, läuft
Nature Noir
von den

CRYSTAL STILTS.

crystal_stilts-460x460

Spirit in Front of Me
  Star Crawl
 Future Folklore
Sticks and Stones
Memory Room
Worlds Gone Weird
Darken The Door
  Electrons Rising
Nature Noir
Phases Forever

„Wie die wieder aussehen..“ Ein grauhaariger Herr echauffiert sich bei seiner Gattin, das unangenehme Grummeln im Unterbauch (abklingende Magenverstimmung) ignorierend.
„Ach lass doch..“ klingt leicht resignierend in der Hoffnung auf einen angenehmen Tag die Antwort seiner Frau, die, am Fenster sitzend, in einer Rätselzeitung blättert.

Seitdem im Jahr 2008 das Debüt der

CRYSTAL STILTS

für einiges Aufsehen sorgte und sich auch der NME zu seltener Hochachtung plus guter Bewertung des Albums „Alight Of Night“ hinreißen ließ, wurschteln die Fünf um Frontmann Brad Hargett (Brad Hargett-Gesang, Andy Adler-Bass, JB Townsend-Gitarre, Kyle Forester-Keyboards, Keegan Cooke-Drums) seit ehedem eher da, woher ihre Musik kommt
und sie auch gefühlt angesiedelt ist: Im Untergrund.

Der eventuell erhoffte und erwartete Siegeszug der Band blieb aus und in den Öffentlichkeitsaugen zogen viele sicher um Längen schlechtere Bands an ihnen vorbei,
ohne das natürlich, ihre Musik schlechter geworden wäre. Mitnichten.
Der gesanglichen Intonation von Hargett hört man auf
Nature Noir
erstmals deutlich die Freude am Umgang mit der Stimme in verschiedenen Tonhöhen an, es klingt rund und stimmig. Ohne deswegen glatt zu klingen.
Und trotz des Einsatzes von vereinzelten Bläsern, trotz temporeicher Percussionnutzung und eingestreuten Keyboards, trotz wiederholter Synthieschleifen, es bleibt schmuddelig.
Man staunt zwar bisweilen über die neue Klarheit, die den Sound der inzwischen als Quintett spielenden Band ab und an aus dem gefühlten Dauerregen herausholt. Fans von Velvet Underground werden ebenso zufriedengestellt wie Iggy-Bowie-Freunde.
Lo-Fi-Drums klackern, halldurchzogene Gitarren sägen und die Düsternis kommt wieder über uns. Das ist gut und fühlt sich auch so an, gerade wie eine herbstliche Kuscheldecke. Hat man natürlich just mit dieser Decke die Scherben des im Rausch des Klangs zerbrochenen Gläser vom feuchtkalten Boden gewischt, kann es vorkommen,
dass man sich den ein oder anderen Splitter einfängt.

Das tut ein wenig weh und auch etwas Blut tröpfelt aber das macht uns nichts sondern nur härter.

° ° °

crystalstilts

sacredbonesrecords

93/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.