Kaugummi und Mettigel: TEMPLES – Sun Structures

Rock’n Roll. Wilde Haarpracht. Retroismus.

TEMPLES.

Das klingt.. als wären die Pilzköpfe aus Liverpool wieder auferstanden.
Vielleicht haben sie zu ihrer Reunion auch gleich noch ein paar befreundete Strandjungs und die verbliebenen Byrds reinkarniert. Diese im eigenen Home-Office selbst produzierte Platte namens
Sun Structures
holt weit aus.. und landet im Regenbogenland inmitten der 60ger Jahre.

In den Kaugummiautomaten hat man, wenn Glück hat oder genügend Groschen investiert hat, entweder eine kleine Taschenlampe oder so ein Plastik-Kaleidoskop bekommen.
Die Mettigel glänzten auf dem Wohnzimmerbuffet neben Käsesticks mit wahlweise Weintraube oder Dosenmandarinchen und überhart gekochte Eiern dekoriert mit Majonaise oder Sardellenpaste.
Im Radio nebenan verzücken Freddy und Peter und Udo. Und niemand will Schokolade.

TEMPLES

kupfern sie nicht zu offensichtlich ab, sie schöpfen eher aus alten Töpfen und kochen ihr daraus ein eigenes Süppchen.
Mit ihren psychedelischen Chören und jangeligen Sonnenscheinbeschwörungen haben sie schon die Herzen von Noel Gallagher und Johnny Marr gewonnen, es werden sicher noch zahlreiche neue Fans hinzukommen.

Neu ist das nicht, weltbewegend ist das auch nicht, einigermaßen Spaß macht es aber trotzdem.

temple

Shelter Song
Sun Structures
The Golden Throne
Keep In The Dark
Mesmerise
Move With The Season
Colours To Life
A Question Isn’t Answered
The Guesser
Test Of Time
Sand Dance
Fragment’s Life

° ° °

roughtrade

63/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..