elbowba(photo & allrights: ELBOW)

Im Gegensatz zu dem für deutsche Sprachgewohnheiten etwas holprig daherkommenden Plattentitel
The Take Off And Landing Of Everything
fällt es der britischen Popinstitution

ELBOW

nicht schwer, schon gleich zu Beginn ihres neuesten Outputs die Weichen klar in eine Richtung zu stellen.
Wir schreiben weiter an unserer eigenen Popgeschichte.

The Blanket Of Night kommt ruhig und bedächtig, verschafft sich ungefragt Zutritt in Deine Gedanken.
Titel Zwei vermag meine zu Peter Gabriel abschweifenden Gedanken nicht zu halten. Ist Charge nicht vielleicht von Peters SO-Album entschwunden.. um den langen Weg zu tun und dann hier zu landen? Denn: alles landet irgendwie hier.
Nichtdestotrotz: schönes Stückchen.
Wie ein Jojo rollt Sänger Guy Garvey die Verse auf und lässt seiner Stimme dann wieder freien Lauf.
Mit Streichern, im Hintergrund, und nicht zu knapp.

Dann, herrje, was ist das denn? Ein Plastikschlagzeugchen. Ein Tambourinschwenk. Bass, leise, gezupft, hintendran.
Ein ganz langsamer Aufbau, der sich hier bei Colour Fields vollzieht.

Klassisch eher dann das folgende Fly Boy Blue/Lunette. Mit doppeldoppel Gesangsspur und verzerrtem Gitarreneinspiel nach einer knappen Minute. Und Bläser, und noch mehr Gitarren, hier wird ganz schön auf dicke Hose gemacht.

Honey Sun kommt wie ein Ausflug in die Jazz-Spelunke, mit Rauchschwaden kostenlos und Erinnerung an vergangene Zeiten. Es buzzt hinterhältig, ein Summen, ein Flüstern nur die Stimme. Ganz langsam wird ein Song daraus, bleibt aber seltsam zahm und zurückhaltend, als warte hier jemand auf einen Tritt in den Hintern.

I’ll still want a bottle of good Irish whiskey and a bundle of smokes in my grave

Dann, My Sad Captains. Wir erheben uns von den Stühlen, fröhlich mit den Schuhen auf den Boden stampfend und rhythmisch in die Hände klatschend. Gospelinchen lässt grüßen, hier wird niemand geschont und es bleibt kein Auge trocken, auch textlich wird hier mal anständig auf die Tränendrüse gedrückt.
Welch schönes Stückchen Musik, laut Sänger Guy Garvey eine Liebeserkärung für seine Freunde.

Leise dann, ein Morgen in New York, schleicht sich heran wie die Sonnenstrahlen, die durch die kleinen Ritzen der Jalousie sich ihren Weg bahnen, um unbeeindruckt von Deiner Müdigkeit über die Bettdecke schleichen. Schüchterne Romantik verpackt in solides Songwriting, sich windende Instrumente, ein schleichendes E-Piano zieht seine ruhigen Bahnen, Choreinlagen, sich steigernd, aufbauend.

Mit Real Life (Angel) nähern wir uns in schwingende Synth-Schleifen verpackt dem Ende dieses zeitlos wirkenden Albums. Eine Geschichte über das Leben, die Suche nach einem Sinn, ein Versuch, Leben und Handeln in Einklang zu bringen, eine Balance herzustellen zwischen Wunschvorstellung eines perfekten Lebens und der Realität.

She and I won’t find another me and her

Das Titelstück schließlich ist eine Anhäufung von versammelten Gefühlswelten, die auf dieser Platte auseinandergenommen und untersucht werden. Eine Retrospektive über das Leben und die Vergänglichkeit.

Am Ende dann folgt mit This Blue World noch eine Ballade mit Tiefgang, die diese
Ansammlung von immergrünen Pop-Chansons würdig zum Abschluß bringt.

Geben wir
The Take Off And Landing Of Everything
ein wenig Zeit, Zeit, sich auszubreiten und Zeit zum Atmen.
Wie ein gutes Glas Whiskey, das uns erst nach einer Weile sein volles Aroma offenbart.

elbow

The Blanket Of Night
Charge
Colour Fields
Fly Boy Blue / Lunette
Honey Sun
My Sad Captains
New York Morning
Real Life (Angel)
The Take Off And Landing Of Everything
This Blue World

° ° °

elbow.co.uk

92/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.