Die neuen Leiden des Herrn M: MORRISSEY – World Peace Is None Of Your Business

 Just sing a Song for me. One more, please.
Ob Rose oder Nelke, wirf, wirf hoch, wirf weit. Ich werde laufen, weit und schnell, um sie zu fangen, mir notfalls Halswirbel verrenken und das Shirt mit Deinem Konterfei ewiglich tragen, egal, wie sehr der Schweiß auch brennt.

MORRISSEY

ist ein Idol.

Im Laufe der Zeit gealtert, klar, wer nicht? Noch immer aber, und das wird er immer bleiben, ein Held.
Ein Held unserer Jugend, ein musikalischer Held, der alles kann und selbst pfurzend zehnmal mehr zustande bringt als all die oberflächlichen Schisser, die uns beharrlich aus vorüberrauschenden Karren neureicher Pickelgesichter entgegenschallen.

Und wenn er auch noch sieben weitere Tourneen aus fadenscheinigen Gründen absagt, ist mir das egal, sowas von egal, weil ein Auftritt in Wien eh kaum auf seinem Plan existieren dürfte.
Man muss ihn ja nicht sympathisch finden, mit seiner zur Show gestellten bisweilen doch übertrieben wirkenden Überheblichkeit und dem Blick von oben auf die gesamte Menschheit, die mehr oder weniger verachtenswert erscheint.
Nimmt man denn einige seiner Texte als Grundlage für diese Aussage, könnte man meinen, der

MORRISSEY

sei wirklich so. So arrogant, überheblich, schnöselig.
Dabei ist er doch einfach nur ein großartiger Held, der mit seiner Meinung unter Umständen nicht so medienkompartibel ist wie andere hochstylisierte Rockstars.
Diese hingegen triefen häufig vor Berechenbarkeit, Ödnis und Langeweile.
Sieht das denn niemand?

Was er zu sagen hat, gibt es sogar bei Twitter, täglich mehrfach werden wahllos Mozzer-Zitate vom Morrissey-Robot in die Twittersphere geschickt und manchmal macht das dann Deinen Tag.
Manches ist abgenudelt und hängt als Textzeile eh überm Klo oder ist tätowiert auf dem Unterschenkel der Katze zu lesen. Wenn sie stillhält.

Auch auf seinem neuen Output mit dem Titel
World Peace Is None Of Your Business
quält er.

Sich und uns und das Leid ist groß, nimmt aber nicht Überhand.
So soll es sein, zwischen all der unaussprechlichen Ungereimtheit und Ungerechtigkeit des Schicksals, welches wie häufig erwähnt wird, niemand wirklich verdient (und wenn doch dann soll er/sie es bitte nicht für sich allein haben dürfen..), ist immer noch ein Plätzchen frei für das Entstehen eines Quentchens von Hoffnung.. Einem Quell des Lebens, wiedergespiegelt in der zwischen den grauen Asphaltplatten der heruntergekommenen Gehsteige sich dem Leben entgegen hervorkletternden Löwenzahnblüte.
Doch halt, nein, blöder Köter! Ausgerechnet da, dorthin, mitten auf das rare Grün.. dahin musst du markieren und zeigen wer hier der Herr ist.

morr

World Peace is None of Your Business
  Neal Cassady Drops Dead
  Istanbul
  I’m Not a Man
  Earth Is the Loneliest Planet
  Staircase at the University
  The Bullfighter Dies
  Kiss Me a Lot
  Smiler With Knife
  Kick the Bride Down the Aisle
  Mountjoy
  Oboe Concerto

96/100

2 Comments

  1. Ja, ich wollte es zuerst auch gar nicht anrühren.. aber da sind einige wirklich coole Songs dabei und.. gefällt mir nach etwas schwächeren Werken wirklich sehr.. Ich war überrascht..
    Viel Spaß im Plattenladen (ich verschiebe meinen Besuch schon seit Wochen. Bislang erfolgreich..)
    & herzliche Grüße aus VIE.

  2. ich war ja in letzter Zeit, somit ists schon eine Weile her, dass ich mir was von Moz angehört habte, etwas gar übersättigt von seinen Leiden, obwohl ich ja leidende Männer generell mag. Nun gut, deine Rezi macht jedoch Lust auf mehr und somit wandere ich am Freitag nach der Arbeit mal wieder in den Plattenladen… wollte ich eigentlich vorläufig nicht machen, da genug rumliegt zu Hause…. First World Problems Galore…. Grüsse aus ZH, R.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..