Das Böse Im Nirgendwo: MARILYN MANSON – The Pale Emperor

Der Verrückte ist wieder da. Er kommt Dich holen.
Er nimmt Dich mit.
Erst in den Arm und dann Dich mit.
Ins grauselig Dunkle. Sein Nirgendwo.

Ein neues Album von

MARILYN MANSON

ist immer mit einer gewissen Aufregung verbunden, in etwa wie vor einer Achterbahnfahrt.
Es kribbelt, es krabbelt.
Dann kommt er Dich holen.

Inzwischen ist aber eine geraume Weile vergangen und der
fahlgesichtige Querkopf ist bereits seit langer Zeit im Business.

Und Brian Warner beziehungsweise

MARILYN MANSON

der Künstler, sind beide nun in einem Alter, in dem man wahrlich eine Vergangenheit hat.

Jetzt komme ich nicht mit früher war alles besser, sicher nicht.
Es war anders, es war neu, überraschend, beeindruckend, beängstigend.

Im Jahr 2015 klingt

MARILYN MANSON

wie jemand, der auch davon lebt, sich aus dem eigenen Nähkästchen zu bedienen.
Weitab von Überraschungen. Und schocken tut diese Musik niemanden mehr.
Feuchte Höschen bekommt

MARILYN MANSON

schon lange nicht mehr auf die Bühne geworfen.

Man hat sich daran gewöhnt.
Nicht nur in der Musikbranche gilt:
Gewohnheit ist der Beginn der Langeweile und der Tod der Leidenschaft.

Vielleicht möchte er
(im Schlußstück beispielsweise lehnt er sich weit hinaus in lyrische Gefilde:
This Is The House Of Death Where Angels Die In The Arms Of Demons)
der Welt zeigen, dass er gar nicht so böse ist, wie man meint.
Vielleicht möchte er auch gar nicht mehr böse sein.
Wer einmal böst, dem traut man nicht.

Auf
The Pale Emperor
knarzt es und kratzt, es zerrt und nervt.

So ist die neue Scheibe zwar völlig in Ordnung (und ich mag sie), aber frei jedes Überraschungsmoments.
Und sie klingt, wie sie klingen muss.

Um Fans wie gewohnt zu verschwörerischem Flüstern und in die Luft gereckten Fäusten zu bringen.
Um seine Hasser in ihren (Vor-)Urteilen zu bestätigen.

marilyn
Killing Strangers
Deep Six
Third Day Of A Seven Day Blige
The Mephistopheles Of Los Angeles
Warship My Wreck
Slave Only Dreams To Be King
The Devil Beneath My Feet
Birds Of Hell Awaiting
Cupid Carries A Gun
Odds Of Even

° ° °

73/100

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..