Überrock: TWO GALLANTS – We Are Undone [VÖ: 30.1.]

TwoGallants(photo & allrights: TWO GALLANTS )

° ° °

Knimper. Knarz & Klimper.
FuzzyFolkRock, Lärmwände.
Schmoesie. Schmutz & Poesie.

Das ist kräftig und heftig und schön.

TWO GALLANTS

machen Spaß mit spaßigen Melodien.
Es sind die Momente, in denen die Musik in Deinen Bauch dröhnt, die Melodie sich in Dein Herz frisst und Du weißt, geil, das gefällt mir.  Gefällt mir gut.

The Thermals haben vor nun fast zwei Jahren ein ähnliches Erleben bei mir ausgelöst.

Hey, da löse ich doch schnell mal die Handbremse des am Berg vor der Kita geparkten Kinderwagens, renne in die Sonne grinsend hinter dem bergab rollenden Kleinkindtransportgerät her, drehe mich um, genieße den Schrecken im Blick der Mutter (KREIIIISCH!!) bevor sie merkt, dass das Baby nicht im rollenden Wagen liegt, sondern sie es im Arm hält.
Ich nehme noch einen Schluck quitschesüßen Cider, werfe im gekonnten Schwung die geleerte Flasche in den Altglassammelbehälter, schnappe mir den Kinderwagen und rolle ihn, immer noch debil lächelnd den Berg hinauf, der jungen Mutter mit dem Plüschkragenteil und den lilafarbenen Stulpen, die sie gekonnt über ihre Stiefel drapiert hat, entgegen.
Nehme ihre entsetzt erzürnten Ausbrüche gar nicht wahr sondern strahle konkurrativ mit der Sonne durch die sprießenden Blätter an den Bäumen, renne nach Hause, denke unter der Dusche an den Duft einer längst vergessenen Freundin aus Jugendtagen, knalle mich ins Bett und regele die Lautstärke noch etwas höher.
Bemerke nun erst, dass ich nicht nur mit Kopfhörern durch die Stadt gerannt bin sondern auch geduscht habe.

TWO GALLANTS

läuft und mit
We Are Undone
kommt eine Welle gutgelaunter Schönschunkelmusik über uns.
Nicht im Sinne von Romantik und Herzschmerz in der Vorabendprogramm sondern eher voll der Sehnsucht wie einst Green On Red.

Adam Stephens und Tyson Vogel kennen sich seit ihrer Jugend, 2002 war es schließlich, beide gerade mal 21 Lenze zählend, dass sie

TWO GALLANTS

ins Leben beförderten. Ihr Debüt The Throes (2004) bekam Lobhymnen der Presse geliefert, es folgten eine EP und What The Toll Tells 2007 auf Saddle Creek, 2012 dann der Vorgänger zum neuen Album The Bloom And The Blight.

Kein einziger Moment der Langeweile oder der Versuchung, das Ganze mal ein wenig zu beschleunigen oder abzukürzen. Nein. Jede gezerrte Gitarrenördertsaite wird willkommen geheißen, die qualmend quälenden Melodien schleichen sich an und kleben an Dir wie Honig in der Sonne.

° ° °

° ° °

Gleich mehrere Songs haben das Zeug zum Klassiker.
Incidental, süß und wohltuend möchte ich hervorheben, mit einem Schmeichelbeat, der über den Text vielleicht hinweghören lässt (im Spital sitzende Mütter mit Gedanken über das Leben und warum sie überhaupt geboren wurden) ebenso wie das an die seeligen Thin White Rope erinnernde Some Trouble.
Zwischen all den gesellschaftskritischen Texten bleibt das Gehörte hier sturmfrei, witzig, einfallsreich und ziemlich genial.
Schleichend, zäh und unmöglich zu vergessen.

 

two

 We Are Undone
 Incidental
Fools Like Us
 Invitation To The Funeral
 Some Trouble
 My Man Go
 Katy Kruelly
 Heartbreakdown
 Murder The Season / The Age Nocturne
 There’s So Much I Don’t Know

° ° °

twogallants

94/100

Live:

27.2. Köln, Stollwerck
28.2. Schorndorf, Manufaktur
1.3. Frankfurt, Zoom
8.3. München, Theaterfabrik
9.3.Wien, WUK
11.3. Berlin, SO36
12.3. Hamburg, Uebel & Gefährlich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..