wyfridakärvegard.jpg

(photo & allrights: WY / Frida Kärvegard/FB)

° ° °

Songs aus einer Welt, die dem Traum näher scheint als der Realität.

Aus Malmö / Schweden kommen Ebba Agren und Michel Gustafsson alias
WY

die mit
Okay
ein sonderbar eindringliches Werk abliefern und in ihrer Intensität ganz nah an (wer möchte kann eventuell an The XX erinnert fühlen) oder andere
Dream-Wave & Ear-Catch-Bands heranreichen.

Ebba und Michel sind ein Paar.
Vielleicht ist das einfach so, dass wenn man sich privat gut versteht, man atuomatisch auch prima gemeinsam Musik machen kann.
Von gelegentlichen Einwürfen beim Abendessen à la „Geh in den Keller und reisss Dich zusammen“ oder dem „Oh Tannenbaum“ am Heiligen Abend bei Kerzenschein und mit im Hintergrund jaulenden Hunden kann ich persönlich dafür keinen Beweis antreten, aber unter Umständen ist es ja noch einen neuerlichen Versuch wert.

Allein getragen durch die ans Herz gehende Stimme von Ebba wird diese Platte zum großen Ganzen. In Mental etwa wird sie von zarttraurigen Synthiesprengseln begleitet und schafft Momente, in denen man sie einfach mal eben kurz drücken möchte um all den Schmerz, den sie uns hier darbietet erträglicher machen zu können.

Shoegazig geht es weiter in Hate To Fall Asleep, das mit einer (und das ist als großes Kompliment zu verstehen) Melodie, die Austra mehr als gerecht werden würde.

Wer lag nicht schon einmal wach und lag wach und wach,
mit geschlossenen Augen und rasenden Gedanken?
Sich von einer Seite auf die andere wälzend, keinen Schlaf finden oder unter Umständen gar nicht müde sein? Bin ich stark genug, meine Träume zu ertragen?
Möchte ich vielleicht doch lieber wach bleiben und abwarten?

Eine musikalische Intensivkur, ein Auf und Ab, eine von Trauer durchzogene Sehnsucht, eine Autofahrt durch das Gewitter, hinaus in einen leuchtenden Regenbogen an deren Ende ein Bad in einer rauschenden Woge aus Gefühlschaos steht, über uns einsam leuchtend eine übriggebliebene bunte Lichterkette, an der man sich entlanghangelt, von einer Lampe zur nächsten, weiter und weiter, ohne nach unten zu schauen.

° ° °

94/100

WYOkay
(Hybris, 20.10.2017)

wyco.jpg
Indolence
 What Would I Ever Do
 Mental
 Hate To Fall Asleep
 Don’t Call
 Bathrooms
 Kind
 You + I
 10 p.m.
Gone Wild

° ° °

// in english:

Songs from a world that seems closer to the dream than to reality.

Ebba Agren and Michel Gustafsson from Malmö in Sweden alias
WY

who produced a strangely haunting work with
Okay
and deliver it in its intensity very close to
(who would like to feel reminiscent of The XX or) other
Dream-Wave & Ear-Catch-Bands.

Ebba and Michel are a couple in love.
Maybe it’s just that if you get along well in private life, you can also make music automatically and perfectly together.
From occasional tossings at dinner à la „Go to the cellar and tear yourself together“ (Geh in den Keller und reiss Dich zusammen of German Band „Lassie Singers) or the „Oh Christmas Tree“ on Christmas Eve by candlelight and with dogs howling in the background I personally can’t prove it, but maybe it’s worth a new try.

Carried alone by the heartly voice of Ebba, this record becomes a wonderful whole work.

Shoegazig continues in Hate To Fall Asleep, which has got a melody that Austra (meant as a great compliment) would more than do justice to.

Who hasn’t been awake before and lay awake and awake,
with closed eyes and raging thoughts?
Tossing from one side to the other, not finding sleep or perhaps not being tired at all? Am I strong enough to bear my dreams?
Would I prefer to stay awake and wait and see?

A musical intensive cure, with ups and downs, a yearning pervaded by grief, a car ride through the thunderstorm, out into a shining rainbow at the end of which stands a dip in a rushing wave of chaos of emotions, above us alone shining a remnant brightly coloured chain of lights, along which one dangles from one lamp to the next, farther and farther, without looking down – without looking down.

2 Kommentare zu „Wunderkerzenlichterkette: WY – Okay

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.