Tränen der zerbrochenen Schönheit: THE TWILIGHT SAD – Nobody Wants To Be Here And Nobody Wants To Leave


Zum heutigen Erscheinen ihres neuen Werkes ‚It Won/T Be Like This All The Time‘ nochmal meine Rezension des vierten Albums ‚Nobody Wants To Be Here And Nobody Wants To Leave‘ zur Einstimmung auf die kommende Rezension..

guteshoerenistwichtig

tsad(photo & allrights: THE TWILIGHT SAD)

Niemand schafft es, Traurigkeit und Emotion so stilvoll, kompakt, komplex und druckvoll, energiegeladen und spannungsreich zu transportieren
wie die Helden von

THE TWILIGHT SAD.

Mit ihrem neuen Album
Nobody Wants To Be Here And Nobody Wants To Leave
schlagen sie ein neues Kapitel auf. Ein Kapitel, in dem sie ihre alten Qualitäten neu verorten und es in ihren Songs, die bis in die kleinste Kleinigkeit durchdacht und wohlstrukturiert erscheinen, wiederum schaffen, eine Balance zwischen Sehnsucht und Gefühl, zwischen Aufbruch, Liebe und Verantwortung den Hörerherzen nahe zu bringen.

Hypnotisch und faszinierend, hymnisch, ergreifend.
Man fühlt sich eingenommen, gefangen und gefesselt von diesen Songs,
die bereits früh zünden und dann dennoch ihre Besonderheiten erst nach und nach preisgeben.

Vor vielen Jahren, einem gefühlt anderen Leben war ihr Fourteen Autumns And Fifteen Winters mit ihrem außerordentlichen Track That Summer, At Home I Had Become The Invisible…

Ursprünglichen Post anzeigen 423 weitere Wörter