ritualba.jpg

(photo & allrights: RITUAL HOWLS / bandcamp)

° ° °
Die Nacht, der Tod, die Dunkelheit.
Mysterien und undurchdringliches Lyrics, die Lust, die Qual.

Mutter der Toten. Wo bist Du?
Vater der Toten. Wo bist Du?

RITUAL HOWLS

haben auf ihrem Stammlabel Felte vor ein paar Tagen ihre neue LP veröffentlicht und auch hier bleiben harte Elektronik, treibende Beats, quietschende Synths, düstere Melodien und ebensolch unheilverkündende, beschwörende Gesänge nicht außen vor. Im Gegenteil, sind sie doch seit ehedem Markenzeichen des Trios. Düster destruktive Lyrics geben dem Werk dann die gewohnt geheimnisvolle Unterirdigkeit, von schwarzer Romantik über den Tod bis zur Selbstzerstörung, wir sind dunkelschwarz und gruftig, you know?

Ein Break im Fluss des dunklen Reigens bildet im ersten Teil des Werkes zunächst The Offering, das im Beginn klar und brachial-gitarrig daherkommt um nach eben jener Aufmerksamkeit verlangenden Einführung in EBM-Rhytmik zu münden, genug um die niemals schlafenden Post-Gothics auf die Tanzflächen treiben wird.

Die Frühwerke des Wave-Goth Mitte der Neunziger, als Zillo-Festival noch en-vogue und Ecki Stieg noch ein unerreichbares Mysterium waren erfahren gewissermaßen eine Auferstehung.

Eine Hymne der Dunkelheit bieten die Jungs mit ihrem Duett Devoured Decency – sie werden damit sicher ein Paar der einsamsten Herzen brechen und für fahlen Freudentränen sorgen.

Mit dezenten Industrial-Ingredienzen (Hocico, hört mal I Can Hear Your Tears) mit Nitzer Ebb, FrontLine Assembly und Delirum-Mixturen, Depeche Mode Snares, meine Güte.. katapultiert sich/uns dieses Stück geradezu in die Vergangenheit ohne tatsächlich so zu klingen, als sei es Seinerzeit entstanden.
Intensiv wird hier die glühende Finsternis beschworen und alles, was nicht wenigstens ein schwarzes Unterhöschen trägt, in den Wald gejagt.

Thema durch, schicke Platte.

° ° °

76/100

RITUAL HOWLSRendered Armor
Felte, 22.3.2019

ritualco.jpg

Alone Together
Mother Of The Dead
Love Cuts
The Offering
Devoured Decency
I Can Hear Your Tears
Thought Talk
All I’ve Known

// in english:

Rendevous In Black

The night, the death, the darkness.
Mysteries and impenetrable lyrics, the lust, the agony.

Mother of the dead. Where are you?
Father of the dead. Where are you?

RITUAL HOWLS

have released their new LP on their home label Felte a few days ago and also here hard electronics, driving beats, squeaking synths, dark melodies and just as ominous, evocative songs don’t stay out of the picture. On the contrary, they have always been the trademark of the trio. Dark destructive lyrics then give the work its usual mysterious subterranean quality, from black romanticism to death to self-destruction, we are dark black and gothic, you know?

A break in the flow of the dark round dance forms in the first part of this album is The Offering, which at the beginning comes along clear and brute guitar-like to end in EBM-rhytmics after that very attention demanding introduction, enough to drive the never sleeping post-gothics onto the dancefloors.

The early works of Wave-Goth in the mid-nineties, when Zillo-Festival was still en-vogue and Ecki Stieg was an unattainable mystery, were experienced as a kind of resurrection.

The boys offer a hymn of darkness with their duet Devoured Decency – they will surely break a pair of the loneliest hearts and cause pale tears of joy.

With decent industrial ingredients (Hocico, listen to I Can Hear Your Tears) with Nitzer Ebb, FrontLine Assembly and Delirum-Mixtures, Depeche Mode Snares, my goodness… this piece catapults itself/us into the past without actually sounding as if it was made in that time.
Here the glowing darkness is conjured up intensively and everytone who doesn’t at least wear a black panty is chased into the forest.

Topic through, stylish record.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.