kaitiedayba.jpg

Seltsam. Dunkelheit.
Ich kann nicht atmen. Alles, was aus meinem Mund hervordringt, ist ein gequältes Röcheln, eines, das Schlimmstes vermuten lässt. Kein Ausweg.
Bist Du schonmal aus einem traumreichen Schlaf aufgeschreckt, musstest Dich aufsetzen, nach Luft schnappen, weil Du Angst hattest, Du würdest nicht mehr atmen können?
Kalter Schweiß bricht sich seinen Weg, Dein Shirt ist nass binnen Sekunden, die Stirn feucht, das Herz rast.

Nur bruchstückhaft gelingt es Dir zu realisieren, dass alles nur ein Traum war, ein schlechter, böser Traum und die Realität… gar nicht anders aussieht.

Eine Zigarette glimmt in der Dunkelheit, Du inhalierst gierig den Rauch, kommst langsam zur Ruhe.

Synthetische Welten umspannen Dein Heim wie das Netz einer überlebensgroßen, riesigen schwarzen Spinne. Die sich eine Freude daraus macht zu warten. Auf eine Bewegung, eine unbedachte Bewegung von Dir, ein falsch platzierter Schritt und Du bist gefangen. Mit jeder Bewegung die Du machst, schlingt sich das klebrige Gewühl enger um Dich, presst sich um Deinen Körper, schneidet in die Haut und das Ende scheint nahe.

In ihren Songs geht es um die Spiegelung von Gefühlen, von sich selbst, den Widersprüchen, sich im einen Moment ganz schrecklich zu fühlen und keinen Ausweg zu erkennen, am anderen Tag sich zu fragen, wieso war ich nur so am Boden?

Es geht umd das Gefangensein in diesem menschlichen Körper, dem man nicht entfliehen kann, den man hasst, in den man nicht gehört. Es geht um die Menschen, die einen genau in diesem Körper kennen, als diese Person, als Individuum. Die genau diese Person in diesem Körper lieben.
Was passiert, wenn ich gehe?

Einsamkeit, Schmerz und Traurigkeit.
Ein Kampf mit sich, dem steten Auf- und Ab der Emotionen, der Ungewissheit, was kommen kann, was kommen wird und was daran zu möglicherweise zu verändern ist.
Glaube, Schicksal und Bestimmung.

Eine intime Achterbahnfahrt, nur für uns zwei.

Verschnürt in zuckersüßen Loops dringt die Stimme von

KATIE DEY

in Deine Gedanken, Dunkelheit und Lust und melancholische Sehnsucht.
Die Sonne streift Deinen mittlerweile erkalteten Körper.
Bleibt. Strahlt.

° ° °

98/100

KATIE DEYSolipsisters
Run For Cover Records, 31.5.2019

katieco

Waves
Solipsisting
Stuck
Dissolving
(At Least For Now)
Shell
Reflection
Escaping
Unforming
Sieve

° ° °

in english:

Embraced

That’s odd. Darkness.
I can’t breathe. All that comes out of my mouth is a tortured rattle, one that suggests the worst. No way out.
Have you ever been startled from a dreamy sleep, had to sit up, gasp for air because you were afraid you wouldn’t be able to breathe?
Cold sweat breaks its way, your shirt is wet within seconds, your forehead moist, your heart racing.

Only fragmentarily you manage to realize that everything was just a dream, a bad, bad dream and the reality… doesn’t look any different.

A cigarette glows in the darkness, you greedily inhale the smoke, slowly come to rest.

Synthetic worlds surround your home like the web of a larger-than-life, giant black spider. Who takes pleasure in waiting. For a movement, a thoughtless movement of yours, a wrongly placed step and you are trapped. With every movement you make, the sticky crowd wraps itself tighter around you, presses itself around your body, cuts into the skin and the end seems close.

Their songs are about the reflection of feelings, of oneself, the contradictions of feeling terrible at one moment and not knowing a way out, asking oneself the next day, why was I so grounded?

It’s about being trapped in this human body that you can’t escape from, that you hate, that you don’t belong in. It is about the people who know you exactly in this body, as this person, as an individual. Who love this very person in this body.
What happens when I leave?

Loneliness, pain and sadness.
A struggle with oneself, the constant ups and downs of emotions, the uncertainty of what can come, what will come and what might be changed about it.
Faith, destiny and destiny.

An intimate roller coaster ride, just for the two of us.

Tied up in sugar-sweet loops, the voice of

KATIE DEY

into your thoughts, darkness and lust and melancholic longing.
The sun touches your meanwhile cooled body.
Remains. Radiates.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.