nickmattthorne
(photo & allrights: NICK CAVE / Matt Thorne / Ghosteen Ltd.)

 

° ° °
NICK CAVE

und seine Bad Seeds sind zurück.
Erst in der vergangenen Woche angekündigt, liegt nun die Langspielveröffentlichung Nummer 18 des mittlerweiles 62-jährigen Ausnahmetroubadours vor.

Ghosteen
ist Vieles: Eine Erinnerung, eine Mahnung, ein Zeichen, ein Sehnen, ein Warten.

Natürlich dreht es sich (immer noch) um den Verlust seines Sohnes Arthur, der bei einem Unfall im Jahr 2015 tödlich verunglückte und der schon thematisch mitbestimmend beim letzten Album The Skeleton Tree (2016) war.

Hier geht aber alles noch ein Stück weiter, die Beschwörung, die Anmahnung Jesus (allüberall), die Einsamkeit, die Hoffnung.

Herausgekommen ist ein neuer Nick, ein Sänger, der in Höhen schwebt, die man so von ihm bislang nicht kannte und auch nicht erwartete.
Herausgekommen sind die schönsten, traurigsten Momente, die man einem verlorenen Angehörigen zukommen lassen kann.

Highlight für mich bislang das zunächst unscheinbar wirkende Waiting For You.

Groß, ganz eindeutig.
° ° °

99/100

NICK CAVEGhosteen

nickco

 Spinning Song
Bright Horses
 Waiting For You
 Night Raid
 Sun Forest
 Galleon Ship
 Ghosteen Speaks
Levitation
 Ghosteen
 Fireflies
 Hollywood

° ° °

Einige Links zu lesenswerten Rezensionen:

NME.com: A beautiful account of harrowing grief

RollingStone.de – Erhabene, kosmische Songs im [..] schönsten im Werk des Melancholikers

theguardian.com – the most beautiful songs he has ever recorded

thelineofbestfit.com – Nick Cave in the form of his life, one of his greatest-ever achievements

stuttgarter-zeitung.de -Einfühlsamer, intimer klang die Band nie

3 Kommentare zu „Das… und noch viel mehr: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Ghosteen (review)

  1. ja klar, das Ganze braucht auch etwas Zeit. Ich stand am Samstag, weil. u.a. der öffentliche Verkehr in Zürich schon frühmorgens überfordert war, länger im Regen und hatte Zeit, mir das Ganze seelenruhig ohne Gehetz und so anzuhören, und ja… Riesenscheibe! ob es dann 100/100 ist oder Album des Jahres oder dann halt doch nur eine Schnellschuss-Meinung, ich werde mich dazu dann noch äussern. Cheers aus Zürich, R.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.