Hm..: ELBOW – Giants Of All Sizes (review)


Pompös und beladen.. detailverliebt und organisiert, Britpop-Indie-Bombast, so könnte man ELBOW kurz skizzieren. Mit ihrer neuen Platte Giants Of All Sizes machen sie nichts bahnbrechend neues, dafür aber einiges anders, und weil sie aber sie selber bleiben immer noch eine Menge richtig.  Dexter & Sinister mit 7 Minuten Laufzeit läuft schon, gelinde gesagt, etwas aus … Hm..: ELBOW – Giants Of All Sizes (review) weiterlesen

Wieso, weshalb, warum?: OH ROSE – While My Father Sleeps (review)


  (photo & allrights: OH ROSE / fb) OH ROSE kommen mit While My Father Sleeps nah an die Vorstellung einer allumfassend gelungenen Lieblingsplatte heran. Sie klingen so, wie man sich wünscht, die eigene Band hätte so oder zumindes ähnlich klingen mögen. Eine über alles Maßen aus sich herausgehende Sängerin, die in ihrer einzigartigen Stimme … Wieso, weshalb, warum?: OH ROSE – While My Father Sleeps (review) weiterlesen

Auf der Suche: LONG BEARD – Means To Me (review)


Träumerisch und behutsam, so könnte man die ersten Eindrücke beim Hören des neuen, zweiten Albums von Leslie Bear unter dem Namen LONG BEARD bezeichnen. Eine kurze Einführung, schon hier wird klargestellt, was einen in etwas mit den kommenden neun Titeln erwartet.  Eine Frau auf ihrem Weg, cool und selbstbewusst erscheinend, mit coastig segelnden Gitarren (Getting … Auf der Suche: LONG BEARD – Means To Me (review) weiterlesen