Pompös und beladen.. detailverliebt und organisiert, Britpop-Indie-Bombast, so könnte man

ELBOW

kurz skizzieren.

Mit ihrer neuen Platte
Giants Of All Sizes
machen sie nichts bahnbrechend neues, dafür aber einiges anders, und weil sie aber sie selber bleiben immer noch eine Menge richtig.

 Dexter & Sinister mit 7 Minuten Laufzeit läuft schon, gelinde gesagt, etwas aus dem Ruder, wird gegen Ende fast unerträglich.. ein Song, in dem man Peter Gabriel am Mikro mit seinem alten Bandkollegen Phil Collins am Piano statt am Schlagzeug vermuten könnte.

Eigentlich können die Mannen um Guy Garvey ihr Faible für feine große und ausschweifend schicke Melodien freilich nicht verloren haben – nur experimientieren sie hier ein wenig und probieren Dinge.. wofür Doldrums schnell und kurz exemplarisch erwähnt sei.
Nach dem entnervenden oben erwähnten Dexter & Sinister.. erneut ein Grund, die Skip-Taste zu betätigen.

Empires zieht hernach wirkungsarm vorüber, als mit My Trouble das ans Ohr dringt, wofür manche (..) die Band lieben. Eine langsam voranschreitend erzählte Geschichte in weiche Wolle (große Melodie) gepackt, genug zum Träumen und genug, um dran zu bleiben und nicht die Augen zufallen zu lassen.

Seven Veils segelt über sieben Meere und lässt die Frage aufkommen, was nur los ist mit der Welt, murmelnd zieht Garvey seine Bahnen, in klanglicher und textlicher Ernsthaftigkei, ja fast Traurigkeit tönt die begleitenden Rhythmusinstrumente geleichsam im Hintergrund schadenfroh und frohgemut.

Weightless krabbelt in immer gleichen Noten in verschiedenen Tonhöhen herum, ausufernde Gitarren schlängeln sich herum, tun aber dem knapp an der Banalität vorbeiziehenden Song keinen Gefallen – bevor die Stimme des Masterminds wie gehabt alles in seinen Bann zieht und den Song so vor vollständiger Ödnis retten kann.

Der Abschluss mit White Noise White Heat türmt sich energisch auf, bäumt, scheut.. wird gefangen und entwickelt sich zu einem we Highlight dieses Albums.

Nun.. Zwei, drei, dreieinhalb richtig feine Songs, ganz nett, ja, letzten Endes aber wenig Überzeugendes. So bleibt ein maximal mittelgutes Album, aus dem eigentlich viel hätte werden können. Schade.

° ° °

65/100

ELBOWGiants Of All Sizes
Polydor, 11.10.2019

elbowco.jpg

The Delayed 3:15
Dexter & Sinister
Doldrums
Empires
My Trouble
On Deronda Road
Seven Veils
Weightless
White Noise White Heat

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.