ohroseba1

(photo & allrights: OH ROSE / fb)

OH ROSE

kommen mit
While My Father Sleeps
nah an die Vorstellung einer allumfassend gelungenen Lieblingsplatte heran.
Sie klingen so, wie man sich wünscht, die eigene Band hätte so oder zumindes ähnlich klingen mögen.

Eine über alles Maßen aus sich herausgehende Sängerin, die in ihrer einzigartigen Stimme alle Kraft und Gefühle an uns überträgt. Sei es nun ein fast zartes Anschleichen, ein hinterrücks Überraschen oder ein herausgepresstes Empfinden, sei es ein langgezogens Leid oder ein Hilfeschrei, stets möchte man Olivia Rose ein ganz klein wenig drücken in ihrer Nähe sein, zur Unterstützung und auch einfach um sie bei sich zu wissen.
Wie die nie ausgelebte Liebe zu einer guten Freundin, die das gleiche für Dich empfindet,  aber natürlich glücklich vergeben ist.
Man schmeisst ja nicht einfach eine funktionierende Beziehung weg. Nein, natürlich nicht. Es werden sich schon noch Gelegenheiten ergeben, wir sind ja noch jung.
Und wenn nicht? Nun, dann haben wir wenigstens, wenn wir alt sind, ein paar tolle Erinnerungen und die Möglichkeit uns vorzustellen, wie das Leben verlaufen wäre, hätte an sich nur einmal oder ein paar Mal mehr getraut.

OH ROSE

lässt jedenfalls keine Möglichkeit aus, uns mit Gefühlen zu konfrontieren.

2017 ist ihre Mutter verstorben. Etwa zu der Zeit, zu der auch mein Vater starb.

Olivia Rose steckt ihr Herz hier hinein, schüttelt es kräftig durh, leidet Höllenqualen und erfährt doch durch die Verarbeitung der schweren Zeit in ihren Songs eine Art Heilung, Selbsttrost, Erfüllung durch das Mitteilen ihrer Gedanken und Gefühle mittels Ton und Text. Mal beruhigend, dann wieder aufwühlend und verstörend. Eine großartige Bandbreite von Gefühlen, die hier in vielfältiger Weise offenbart wird.

Das absolute Überstück Baby muss man einfach lieben und laut, laut laut hören. Hammer.

° ° °
but you don’t have to see me cry
i’m picking up a stone age lifestyle
good enough for you

but as long as it feels it’s in my head

° ° °

So haben wir hier gelebtes Chaos, Trauer und Wut, Dreck und Anstrengung, Resignation und Optimismus – quer verstreut, wild und auch gern mal unschön – eben wie das Leben an sich, dazu eine Vielzahl ungenannter Emotionen, vertont und gevierteilt, zerkackt, aufbrausend (Politics), protestierend und nach Zuneigung suchend. Steht zu Euren Gefühlen, sie sind da – und sie existieren nicht ohne Grund.
Seid lieb zu mir.

Punkig und zerbrechlich zart, in seiner Unterschieldlichkeit und mit all seinen Wiedersprüchen – unbeschreiblich großartig.

° °

98/100

OH ROSEWhile My Father Sleeps – Bandcamp-Link
Park The Van, 23.8.2019

ohroseco

25, Alive
Believe It
Easy
You’ve Got Fire
Baby
Harrypotterjuana
Politics
Phoenix
Water
Be Kind To Me

// in english:

How and why, so why & wherefore

OH ROSE

come with
While My Father Sleeps
the idea of an all-encompassingly successful favourite record.
They sound like you wish your band had sounded the same or at least similar.

An outgoing singer, who transmits all power and feelings to us in her unique voice. Whether it’s an almost tender sneak, a backstage surprise or a squeezed out feeling, whether it’s a long drawn-out sorrow or a cry for help, you always want to press Olivia Rose a little bit and be close to her for support and also simply to be close to her.
Like the never lived out love for a good friend who feels the same for you, but is of course happily forgiven.
You don’t just throw away a working relationship. No, of course not. There will still be opportunities, we are still young.
And if not? Well, then at least when we are old we have some great memories and the possibility to imagine how life would have gone, would have dared only once or a few more times.

OH ROSE

doesn’t miss a chance to confront the feelings.

Her mother died in 2017. About the same time as my father died.

Olivia Rose puts her heart into it, shakes it vigorously, suffers agony and yet experiences a kind of healing, self-comfort, fulfillment through the processing of the hard time in her songs by communicating her thoughts and feelings through sound and text. Sometimes calming, then again stirring and disturbing. A great range of feelings, which is revealed here in many ways.

The absolute superpiece Baby must be loved and heard loudly, loudly, loudly. Hammer.

° ° °
but you don’t have to see me cry
i’m picking up a stone age lifestyle
good enough for you

but as long as it feels it’s in my head

° ° °

So here we have lived chaos, grief and anger, dirt and effort, resignation and optimism – scattered all over, wild and also sometimes unsightly – just like life itself, in addition a multitude of unnamed emotions, set to music and quartered, shit-faced, effervescent (Politics), protesting and looking for affection. Stand by your feelings, they are there – and they do not exist without reason.
Be kind to me.

Punk and fragile tender, in its diversity and with all its contradictions – indescribably great.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.