controltopbakevincondon

(photo & allrights: CONTROL TOP / Kevin Condon / fb)

° ° °

„Liebe Fahrgäste, bitte klappen Sie nun die Bügel nach unten, wir begrüßen Sie bei uns zu  unserem einmaligen und unvergesslichen Fahrvergnügen.. die nächste Fahrt… geht rückwärts!“

So ging das früher. Auf dem Rummel. Also, dem Jahrmarkt.
Immer wieder überraschend kam das, diese Ansage. Es hat ja schon einiges an Überwindung gekostet, überhaupt in dieses schräg-wilde Fahrgeschäft einzusteigen.. und dann… auch noch rückwärts! Der Herzschlag setzte einen Moment aus um sich dann in erhöhter Geschwindigkeit fortzusetzen. Die Musik wummerte, der Bass schüttelte irgendwie meinen Mageninhalt durcheinander, ich fühlte mich.. unwohl.

Und dann… war es viel zu schnell vorbei und ich wollte am Ende nochmal.
So ist das wohl mit Karusselfahrten und Sex.
Einmal damit angefangen, will man mehr.

CONTROL TOP

haben mit
Covert Contracts
bereits im Frühjahr ihren Debüt-Langspieler abgeliefert und nun komme ich endlich dazu, ein paar Worte darüber zu verlieren.

Wenn man nämlich einmal sozusagen von ihrem energiegeladenen und druckvollen Sound angefixed ist, kann man kaum mehr aufhören.

Hier ist anschnallen angesagt, hier wird nämlich geshoutet und gebrüllt und sich Luft gemacht.

Man geht so oft davon aus, dass das Verhalten seiner Mitmenschen sich nach bestimmten Regeln richten würde. Oft genug wird man enttäuscht. Sich nach dem eigenen Gewissen zu richten, seiner wohlgenossenen Erziehung Folge zu leisten, klar, logisch eigentlich. Normalerweise ist das so.

Und dann gibt es da zum Beispiel diese Politiker.
Wollen wir nicht ‚von reden und schon gar nichts mit zu tun haben.
Die Firmenbosse. Die Industrie.
Überall und stets und ständig wird über unsere Köpfe hinweg und natürlich auch gegen unsere Interessen entschieden. Zum Wohl der Allgemeinheit. Ich kotze.

So auch

CONTROL TOP.

Gekonnter Krach, gezielt, auf den Punkt. Treffer, versenkt.
Punkig, ohne zu nerven, mit der Eingängigkeit einer Rasierklinge, messerscharf und dabei nie einfach unbedacht drauf los. Dabei muss man schon manchmal tief einatmen um schadenfrei davon zu kommen. Wuchtig und lärmend, das Schlagzeug hämmert wie ein außer Kontrolle geratener Hobbyheimwerker, der noch schnell vor dem Abendessen mit der Gattin seine Aggressionen loswerden möchte, einmal alles hinein in den Topf und dann g’scheit durchschütteln lassen.

Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinhören soll, die hervorsprudelnden Refrains laden nicht nur zum Mitgröhlen und Headbangen ein, eine genaueres Hinterfragen ist bei den behandelten Themen durchaus angesagt.

So gelingt Ali Carter (she), Alex Lichtenauer (they) und Al Creedon (he) hier ein beeindruckendes Scheibchen, das ganz frei von Vorurteilen einfach Bock auf mehr macht.

° ° °
92 / 100

CONTROL TOPCovert Contracts
Get Better Records, 5.4.2019

controltopco

Type A
Office Rage
Chain Reaction
Unapologetic
Straight Jacketes
Covert Contracts
Betrayed
Ego Deaf
Traffic
Prism
Black Hole

// in english:

„Dear passengers, please fold down the brackets now, we welcome you to our unique and unforgettable driving pleasure… the next ride… goes backwards!

That’s how it used to be. On the amusement park. So, the fair.
Again and again surprisingly came that, this announcement. It has already cost a lot of overcoming to get into this inclined wild ride at all… and then… even backwards! The heartbeat stopped for a moment and then continued at an increased speed. The music was humming, the bass was somehow shaking my stomach contents, I felt… uncomfortable.

And then… it was over much too fast and I wanted to end up again.
That’s probably how it is with carousel rides and sex.
Once you have started, you want more.

CONTROL TOP

have with
Covert Contracts
already delivered their debut longplayer in spring and now I finally get to say a few words about it.

Once you are so to speak fixed by their energetic and powerful sound, you can hardly stop.

Here you have to buckle up, here you get shouted and yelled and get some air.

One so often assumes that the behaviour of one’s fellow human beings would be governed by certain rules. Often enough one is disappointed. To follow one’s own conscience, to follow one’s own well-behaved upbringing, clear, logical actually. This is usually the case.

And then there are these politicians, for example.
Let us not ‚talk about‘ and certainly not have anything to do with it.
The company bosses. The industry.
Everywhere and always and constantly decisions are made over our heads and of course also against our interests. For the common good. I vomit.

So too

CONTROL TOP.

Skilful noise, aimed, to the point. Hit, sunk.
Punk, without annoying, with the catchiness of a razor blade, razor-sharp and never just going off without thinking. Sometimes you have to take a deep breath to get away without damage. Massive and noisy, the drums hammer like an out-of-control hobbyist who wants to get rid of his aggressions quickly before dinner with his wife, put everything into the pot and let it shake.

You don’t even know where to listen first, the bubbling choruses don’t just invite you to growl and headbang, a more precise questioning is definitely called for with the topics dealt with.

So Ali Carter (she), Alex Lichtenauer (they) and Al Creedon (he) succeed in creating an impressive slice, which, completely free of prejudices, simply makes you want more.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.