fascinationsba

(photo & allrights: FASCINATIONS GRAND CHORUS / Kelli McGuire / bc)

° ° °

Ach, es werden die Tage so kurz, so dunkel und kühl, es frostelt und friert, draußen vor der Tür, am Hof und im Wald, man friert und es ist kalt.

Dagegen hilft ganz blitzeschnell

FASCINATIONS GRAND CHORUS

wenn man will..

Man kann es nennen, wie man möchte, entziehen kann man sich dieser fröhlich-ironischen Mischung aus 50ger Schlagermusik und Twee und Kaugummipop kaum.

Vor allem nicht, wenn man eigentlich den Kopf voll hat, die tagtäglichen Verrichtungen auf Erledigung warten, die Familie auf Erledigung drängt und man trotzdem nur wenig Lust verspürt, diese lästigen Tätigkeiten zu erledigen.

° ° °

Days will linger on
Sun has set and gone
But when you’re here
When you’re near
We’re free, we’re free

Spur or strategy
We don’t know
What it’s gonna be
To go out, to discover

We’re on our way
Where we go, we can never stay
We’re on our way
Where to go we don’t really know but

Now we’re gone
Now we’re gone
Off on our own

Tonight, Tonight
Tonight, Tonight

Night will chase the dawn
Days will linger on
When we’re alone
on our own
We’re free, we’re free

Rush or take it slow
We don’t know
What it’s gonna be
To go out, to discover

We’re on our way
Where we go, we can never stay
We’re on our way
Where to go we don’t really know but

Now we’re gone
Now we’re gone
Off on our own

Tonight, Tonight
Tonight, Tonight

° ° °

Man könnte sich einfach auf’s Sofa zurückziehen, sich in eine Decke kuscheln und von einer besseren Welt träumen.
Helfen kann (wird!) diese Musik in jedem Fall. Es geht ans Herz und macht warm wie ein Tee mit Schuß, schafft gute Laune wie ein blinkend-glitzernder zuckrig überzogener Liebesapfel auf dem Weihnachtsmarkt.
Zaubert ein Leuchten in die Augen und mindestens ein Anflug eines Lächelns wird unser Gesicht überziehen.
Stephanie Cupo und Andrew Pierce verbinden hier ihre Liebe zu leicht abwegigen Klängen mit persönlichen Erfahrunge und Erinnerungen, die so präsentiert werden, dass man sich pausenlos wünscht, genau jetzt mittendrin und dabei zu sein.

Ob es die stets von 60’s Beat durchzogenen Songs sind, die schmissigen Saxophone oder die nostalgischen Handclaps – hier passt alles wunderbar zusammen und es klingt weder angestaubt noch unpassend sondern gefühlvoll und positiv, hier scheint die Sonne und die Vögel kreisen wohlgelaunt zwitschernd zwischen den Noten umher, vielleicht ja auf dem Weg in eine gute, eine gemeinsame Zukunft.

Fans von Saturday Looks Good To Me oder The Yearning werden hier sicher fündig werden und den ein oder anderen Leckerbissen für sich entdecken.

Presentarions Of Electrical Confectionary
lässt eine Zeit auferstehen, die viele von uns nicht erlebt haben. Das hat Charme und versprüht neben Nostalgie eine Leichtigkeit, die unschlagbar ist und egegen die man sich nur schwer erwehren kann. Wenn hier und da Töne aus den Lautsprechern kommen, die altertümlichen Spielekonsolen entnommen scheinen, lebt die Erinnerung und man bekommt nicht nur Lust, hier weiter zuzuhören sondern wird unter Umständen in den Abstellraum schlurfen um Mario und Co wieder auferstehen zu lassen oder sich mit leichter Wehmut an Abende gefüllt mit Gyros vom Griechen in der Stadt und stundenlange Pitfall-Abenteuer zu erinnern.

Ein meist sonniges Renaissance-Album, das einen warm ums Herz werden lässt und Tante Alwine und den netten Nachbarn gleichsam zu begeistern in der Lage ist.

° ° °
94/100

FASCINATIONS GRAND CHORUSPresentations Of Electrical Confectionery

fascinationsco

Can’t Let Go
Tonight
Echoes
Electrical Delight
Future World
Until I Found You
Would It Be
Cry Over You
Together, You & I
Back Again

° ° °
Come with us

Oh, the days become so short, so dark and cool, it frosts and freezes, outside the door, at the yard and in the forest, one freezes and it is just f***ing cold.

Against it helps quite lightning fast

FASCINATIONS GRAND CHORUS

if you like.
(that rhymes in german)

You can call it what you like, you can hardly escape this cheerful-ironic mixture of 50’s / 60’s pop music and twee and chewing gum pop.

Especially not if you have your head full, your daily tasks are waiting for completion, your family is pushing for accomplishment and you still don’t feel like doing these annoying tasks.

° ° °

Days will linger on
Sun has set and gone
But when you’re here
When you’re near
We’re free, we’re free

Track or strategy
We don’t know
What it’s gonna be
To go out, to discover

We’re on our way
Where we go, we can never stay
We’re on our way
Where to go we don’t really know but

Now we’re gone
Now we’re gone
Off on our own

Tonight, Tonight
Tonight, Tonight

Night will chase the dawn
Days will linger on
When we’re alone
on our own
We’re free, we’re free

Rush or take it slow
We don’t know
What it’s gonna be
To go out, to discover

We’re on our way
Where we go, we can never stay
We’re on our way
Where to go we don’t really know but

Now we’re gone
Now we’re gone
Off on our own

Tonight, Tonight
Tonight, Tonight

° ° °

You could just retire to the sofa, cuddle up in a blanket and dream of a better world.
This music can (will!) help in any case. It goes to the heart and makes you warm like a tea with a shot, creates a good mood like a flashing glittering sugar-coated love apple at the Christmas market.
It conjures a glow in the eyes and at least a touch of a smile will cover our face.
Stephanie Cupo and Andrew Pierce combine their love for slightly absurd sounds with personal experiences and memories, which are presented in such a way that you just wish to be right in the middle of it and to be there.

Whether it’s the 60’s beat songs, the snappy saxophones or the nostalgic handclaps – here everything fits together wonderfully and it doesn’t sound dusty or inappropriate but soulful and positive, here the sun and the birds are chirping in a good mood between the notes, maybe on their way to a good, shared future.

Fans of Saturday Looks Good To Me or The Yearning will surely find what they’re looking for here and discover at least one or two delicacies for themselves.

Presentarions Of Electrical Confectionary
resurrects a time that many of us have never experienced. This has charm and radiates nostalgia and a lightness that is unbeatable and difficult to resist. If here and there sounds come out of the loudspeakers, which seem to have been taken from ancient game consoles, the memory lives and you don’t only get the desire to continue listening here, but you may also shuffle into the storeroom to resurrect Mario and Co. or remember with light melancholy evenings filled with Greek gyros in the city and hours of Pitfall adventures.

A mostly sunny renaissance album that makes you warm around the heart and is able to inspire Aunt Alwine and her nice neighbours at the same time.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.