winterpassingba

(photo & allrights: THE WINTER PASSING / Bandcamp)

° ° °

Ein Mädchen, ein Junge. Geschwister aus Dublin.
Kate & Robb Flynn.
Noch drei weitere musikbegeisterte Menschen versammelt und dann Musik nach eigenen Vorstellungen machen.

So passiert. Und das alles in Eigenregie, ohne nennenswerte PR-Organisation im Hintergrund.

Nun, nachdem ein paar Monate seit ihrem Debüt vergangen sind, mit Unterstützung einer Plattenfirma (Big Scary Monsters) im Hintergrund kommt mit
New Ways Of Living
also Album zwei für die Iren.

Und noch immer klingen sie etwas nach SchülerInnenband, mit Power, Energie und Empathie für die kleinen, feinen, druckvollen Momenten zwischendurch. Gitarren, ein entfesseltes Schlagzeug, hüpfende Bässe und natürlich der Gesang.

Emo-Indie könnte man dieses druckvolle Getöse bezeichnen, mit dem netten Wechselspiel der Gesangsparts, mal Weibchen, mal Männchen, mal gemeinsam, das hat schon immer was gehabt und auch

THE WINTER PASSING

nutzen die klanglichen Diskrepanzen geschickt für ihr Schaffen.

Ihre eingestreuten Gitarrenparts (wie im Eröffnungsstück ) erinnern an die Achtziger, als davongaloppierende E-Gitarren zum guten Ton gehörten.
Dabei wechseln geschickt schnelle und ruhigere Songs einander ab, ohne die bisweilen aufgesetzte Emo-Attitüde gefallen sie mir um einiges besser, können aber wohl nicht ohne – auch um eventuell darauf abfahrende Fangruppen nicht vor den Kopf zu stoßen.

Dabei gefallen mir die Gesangspasagen von Kate deutlich besser, kommen da ihre Schrägheit gepaart mit Aufbruch und Rebellion in der Stimme viel mehr zur Geltung als im Zusammenspiel mit ihrem Bruder. Der dann doch offenbar die Scream-Emo-Fraktion bei der Stange halten soll und dabei nicht durchgehend Bemerkenswertes abliefert.

Sie können Geschichten erzählen und verpacken die in durchaus abwechlungsreich gehaltene Songstrukturen.
Dass dabei eine dem Ganzen übergeordnete Wiedererkennbarkeit abgeht, was solls, das wird schon.. bis dahin durchaus hörenswert und absolut sympathisch.
Auf in die Zukunft!

° ° °

76/100

THE WINTER PASSING New Ways Of Living
Big Scary Monsters, 3.7.2020

winterpassingco

Ghost Thing
The Street And Stranger
Melt
New York
Crybaby
Greetings From Tipperary
Resist
Something To Come Home To
I Want You
Mind Yourself

° °

in english:

Quintessentially

A girl, a boy. Siblings from Dublin.
Kate & Robb Flynn.
Gathered three more music-loving people and then make music according to their own ideas.

It happens. And all this on their own, without any significant PR organisation in the background.

Now, after a few months have passed since their debut, with the support of a record company (Big Scary Monsters) in the background comes
New Ways Of Living
so album two for the Irish.

And still they sound a bit like a school band, with power, energy and empathy for the small, fine, powerful moments in between. Guitars, an unleashed drum set, bouncing bass and of course the vocals.

Emo-Indie you could call this powerful roar, with the nice interplay of the vocal parts, sometimes female, sometimes male, sometimes together, that has always had something and also

THE WINTER PASSING

cleverly use the tonal discrepancies for their work.

Her interspersed guitar parts (as in the opening piece) remind us of the eighties, when galloping electric guitars were part of the good tone.
They alternate skillfully fast and calm songs, without the sometimes imposed emo-attitude I like them much better, but I can’t do without them – also not to offend fan groups that might like them.

I like the vocal passages of Kate much better, because her weirdness paired with departure and rebellion in her voice is much more effective than in the interaction with her brother. Her brother is obviously supposed to keep the Scream-Emo faction in line and doesn’t deliver anything remarkable throughout.

They can tell stories and wrap up the song structures, which are kept quite diversified.
The fact that a superior recognizability of the whole thing is missing, so what the heck, it will be … until then absolutely worth listening to and absolutely likeable.
On into the future!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.