(photos & allrights: KATHRYN JOSEPH / Bandcamp)

° ° °
Ein leises Album. Welch leises Album.

Eines, das mit Schweigen mehr erreicht, als mit aggressivem Klangmonument.
Eine Künstlerin, die in der Stille wohnt.
Ein Lauschen, ein Drängen.
Ihre Musik in wiederkehrenden Wellen präsentiert, dauernd, fortwährend, einprägsam.
Fast mantragleich fühlt man sich hineingezogen in diesen sanften Strudel der meditativ wirkenden Ansprache.
In zarter Manier wird hier nicht nur unser Gehör angesprochen, sondern zugleich unsere Gedanken, unsere Wünsche.
Man lehnt sich zurück, vielleicht. Und vielleicht kommen einem auch ein paar Tränchen.
Until The Truth Of You ist so ein Stück, das einen tief Innendrin berührt.
Mit Piano, flackernd wie eine Kerze im Windzug, ein Hauch von Bewegung, mit dennoch ausufernder Urgenz, einer Dringlichkeit, einer Wichtigkeit versehen, die nicht zu überhören ist, hier kann man sich nicht vorbeimogeln, wegducken, verstecken.
Hier wird eine Reaktion gefordert.

Hier ist eine Künstlerin aktiv, die mit ihrer Art Grenzen in Frage stellt, die gern zwischen den Tönen, den Genres, den Klängen herumspaziert, balanciert, sich neu aufstellt, austariert, zur Schau stellt um eine Regung herauszukitzeln.

Nach zwei Soloalben und ihrem bislang viel zu sehr unbeachtet gebliebenen Projekt Out Lines kommt

KATHRYN JOSEPH

mit ihrem neuen Album

For You Who Are The Wronged
uns verdammt nah.
Vielleicht wollen wir das ja gar nicht?
Vielleicht ist das viel zu persönlich?

Wer Musik sucht, die vorbeiläuft, weiterläuft, nebenherläuft wird hier definitv nicht fündig.
Flesh And Blood ist auch so ein Song.
Ganz in der Stille, Piano hier, Pling, Piano da, Pling, Pling.
Wie eine Joanna Newsom, verspielt gewissermaßen aber unendlich weitsichtig, überblickend, analysierend.
Dabei mögen diese leisen Töne über das hinwegtäuschen, was in den Texten ihres neuen Albums gesagt wird.

Ein Zauber, ein Unbekanntes, das Dich am Leben hält.

Eine Stimme für die, die nicht allein sprechen. Können. Wollen.
Aus Gründen, die in den Seelen vertäut sind. Derer, die Opfer wurden, Mißbrauch, Mißachtung, Depression, Verzweiflung, das Gefühl, nicht verstanden zu werden, nirgendwo.

Dabei hilft Of All The Broken.
Ein Schrei. Im Dunkeln.
Ein Ruf nach Befreiung, ein Aufbruch, mit kleiner Wut in großer Flamme zum großen Ziel.

° ° °
90/100

KATHRYN JOSEPHFor You Who Are The Wronged
(Rock Action, 22.4.2022)

What Is Keeping You Alive Makes Me Want To Kill Them For
The Burning Of Us All
Only The Sound Of The Sea Would Save Them
How Well You Are
Until The Truth Of You
The Harmed
Bring Me To Your Open Wounds
Flesh And Blood
Of All The Broken
For You Who Are The Wronged
Long Gone

° ° °


// in english:

Rest Fight / Quiet Struggle

A quiet album. What a calm and silent one.

One that achieves more with silence than with aggressive sound monuments.
An artist who dwells in silence.
A listening, an urging.
Her music presented in recurring waves, continuous, perpetual, memorable.
One feels almost magically drawn into this gentle maelstrom of meditative speech.
In a delicate manner, not only our hearing is addressed here, but at the same time our thoughts, our wishes.
One leans back, perhaps. And maybe a few tears come to your eyes.
Until The Truth Of You is such a piece that touches you deep inside.
With piano, flickering like a candle in the breeze, a touch of movement, provided with nevertheless sprawling urgency, an urgency, an importance that can’t be ignored, here you can’t shuffle past, duck away, hide.
Here a reaction is demanded.

Here is an artist active, who questions boundaries with her kind, who likes to walk around between the tones, the genres, the sounds, balances, repositions herself, balances, puts on display to tickle out an emotion.

After two solo albums and her project Out Lines, which has so far gone far too unnoticed, comes

KATHRYN JOSEPH

with her new album

For You Who Are The Wronged
comes damn close to us.
Maybe that’s not what we want?
Maybe it’s way too personal?

If you are looking for music that runs by, runs on, runs alongside, you definitely won’t find it here.
Flesh And Blood is also such a song.
Completely in silence, piano here, pling, piano there, pling, pling.
Like a Joanna Newsom, playful in a way but infinitely far-sighted, surveying, analyzing.
Yet these quiet tones may obscure what is said in the lyrics of her new album.

A magic, an unknown that keeps you alive.

A voice for those who do not speak alone. Can. Want to.
For reasons moored in the souls. Of those who have been victims, abuse, disrespect, depression, despair, the feeling of not being understood, anywhere.

This is where Of All The Broken helps.
A Scream. In the dark.
A call for liberation, a departure, with small rage in great flame to the great goal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.