Am Sonntag: Stolz, alles was nicht passieren sollte (Fußball ist doof.) und andere Dinge. Mit BETH GIBBONS.


Es ist Sonntag, meine Lieben. Manchmal sind (die) Dinge einfach schön. Wenn man stolz ist auf seine Kinder. Das ist ein tolles Gefühl. Wenn sie das Leben und alles hinbekommen und zufrieden scheinen. Und wenn sie dann Langspielplatten in ihrer WG an der Wand hängen haben oder Nachbarn, die Tiere haben oder das Fenster auf. … Am Sonntag: Stolz, alles was nicht passieren sollte (Fußball ist doof.) und andere Dinge. Mit BETH GIBBONS. weiterlesen

intime hoffnung: TOMBERLIN – I Don’t Know Who Needs To Hear This (review)


i’m not tired i’m just wired for late nights staying up talking till the sun gets stuck back up in the sky reminding me i’m still alive i’d been looking for hope in a song or a run or a deep breath a punch or a two step beat that could carry me away from … intime hoffnung: TOMBERLIN – I Don’t Know Who Needs To Hear This (review) weiterlesen

Licht im Dunklen: TEMPERS – New Meaning (review)


(photo & allrights: TEMPERS / Dais / Bandcamp) Dunkel und düster ist das hier nur für Menschen, die nie wirklich in der Gruftieecke gehaust haben. Ob wir hier nun mit Chromatics, Ladytron oder anderer Synthie-lastige Popmusik die stets ein wenig neben der Stromlinienführigkeit liegend daherkommt, Vergleiche anführen müssen, hier schwebt jeder, der schonmal im Schwarzlicht … Licht im Dunklen: TEMPERS – New Meaning (review) weiterlesen

Und noch einmal: LUCY KRUGER & THE LOST BOYS – Teen Tapes (for performing your own stunts) (review)


Wenn da mal Liebe war. Wenn man mal ein Album wirklich richtig cool fand. Und das auch in alle Welt hinausgetragen hat. Jedem erzählt, jeder empfohlen.Wenn seitdem ein paar Jahre ins Land gezogen sind. Seltsame Jahre, eine Zeit, die nicht nach Erinnerung ruft. Die man eigentlich vergessen möchte, ungeschehen machen. Keine Pandemie. Keine Pandemie.Kein Krieg.LUCY … Und noch einmal: LUCY KRUGER & THE LOST BOYS – Teen Tapes (for performing your own stunts) (review) weiterlesen

Häppchenweise Glück: JILL LOREAN – This Rock (review)


(photo & allrights: JILL LOREAN / Bandcamp) Ein Wind. Ein Wald. Im Schatten. Im Dämmerlicht.Eine Silhouette, huscht gehetzt durch's Astwerk, stolpert, fällt fast, erhebt sich im Lauf, es geht weiter, vorwärts, mit unbekanntem Ziel, voran, ein treibender Rhythmus, der im Inneren entsteht, einem Herzschlag gleich Dich vorantreibt und nicht ruhen lässt, nicht ehe Du Dich … Häppchenweise Glück: JILL LOREAN – This Rock (review) weiterlesen