Klangkönigin: LUX LYALL – Vamp (review)


(photo & allrights: LUX LYALL / Bandcamp) ° ° ° So ist die weite Welt. Es gibt Erlebnisse, die bleiben in Erinnerung. Selbst, wenn sie im Moment des Erlebens eher klein bis unscheinbar waren, schon bei daran denken am Tag danach beginnt es zu wachsen, in Erinnerung beginnt die Geschichte zu leben und Fahrt aufzunehmen. … Klangkönigin: LUX LYALL – Vamp (review) weiterlesen

Zurückgedreht: BAT FOR LASHES – Lost Girls (review)


Natasha Khan hat umdekoriert, ihr oft unnahbar wirkendes Drumherum ausgetauscht und tönt nun doch recht ungewohnt in einem neuen kuschelig-wohligen Klangkostüm. Lost Girls heißt ihr neues Album und es ist wie eine Reise in die Achtziger, von der Stimmung her, von den Vibes, alles scheint ein Trip in die gute alte, mitunter auch langweilig scheinende … Zurückgedreht: BAT FOR LASHES – Lost Girls (review) weiterlesen

Und es begab sich..: MADONNA – Rebel Heart


Ganz früher, vor langer Zeit, (es mussten damals Achselhaare noch nicht ständig weggeshavt werden, daran merkt man, wie lange das her ist), da machten Schwarz-Weiß-Photos einer entblößten MADONNA die Runde und sorgten in den Zimmern der pubertierenden Jugendlichen für Furore und Bewegung. Natürlich mochte man Like A Virgin, da kam eine junge Musikerin und machte … Und es begab sich..: MADONNA – Rebel Heart weiterlesen

Tageslied: BEL CANTO – Die Geschichte Einer Mutter


Von einer meiner Favoriten und einer Band die im Bereich des Electro-Indie-Pop nahezu Generationen beeinflußt hat, die die Balance zwischen fantastischer Stimme und brillianter musikalischer Instrumentierung, die Brücke zwischen Ethno, Pop und Eigenständigkeit, zwischen Kate Bush, Madonna und Dead Can Dance gefunden und ziemlich genial umgesetzt hat. BEL CANTO - Die Geschichte Einer Mutter Shimmering … Tageslied: BEL CANTO – Die Geschichte Einer Mutter weiterlesen

Glitzerhemd und Tanzschritt: SALLY SHAPIRO – Somewhere Else


Ist ja eigentlich kein Wunder, das mit dem Italo Disco DJ. Geht sicher noch einigen anderen Menschen so, dass sie ein ganz klein wenig verliebt sind in SALLY SHAPIRO (wenngleich der Name nur ein Pseudonym ist für die schüchterne Frontfrau des Duos aus Lund in Schweden). Ist ja auch eine niedliche, die zusammen mit Johan … Glitzerhemd und Tanzschritt: SALLY SHAPIRO – Somewhere Else weiterlesen