Meine Abrechnung mit 2019. Es muss gehen. Die Anderen tun es doch auch.


Meine Lieben, ein Jahr ist rum, geschafft. Oder schon wieder- Wie schnell doch die Zeit vergeht.. In diesem letzen Jahr gab es scheinbar unendlich viel tolle Musik, dass ich oft nicht hinterherkam - und am Ende eine Kumulierung an der Spitze (die Breite an der Spitze, Ihr wisst schon) unvermeidlich war. Aus den mehr als … Meine Abrechnung mit 2019. Es muss gehen. Die Anderen tun es doch auch. weiterlesen

Die lieben Kleinen. Die Singles. Herztöne 2019.


Meine Lieben, ständig ist man gestresst, ständig hat man den Kopf voll. Oft mit sinnlosem Zeug, aber das sei mal dahingestellt - und Jeder/m selbst überlassen Und manchmal verlässt einen Stunden oder gar tagelang ein Lied nicht. Manchmal wache ich auf und habe ein Lied im Kopf. Ohne mir ersichtlichen Grund. Wieso dieses Lied, wieso … Die lieben Kleinen. Die Singles. Herztöne 2019. weiterlesen

Das… und noch viel mehr: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Ghosteen (review)


(photo & allrights: NICK CAVE / Matt Thorne / Ghosteen Ltd.)   ° ° ° NICK CAVE und seine Bad Seeds sind zurück. Erst in der vergangenen Woche angekündigt, liegt nun die Langspielveröffentlichung Nummer 18 des mittlerweiles 62-jährigen Ausnahmetroubadours vor. Ghosteen ist Vieles: Eine Erinnerung, eine Mahnung, ein Zeichen, ein Sehnen, ein Warten. Natürlich dreht … Das… und noch viel mehr: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Ghosteen (review) weiterlesen

Die im Dunkeln sieht man nicht: JAYE JAYLE – No Trail And Other Unholy Paths


(photo & allrights: JAYE JAYLE / facebook) ° ° ° Geht man einmal danach, dass Plattenlabel zumeist einen durchgehenden Stil verfolgen, Bands und Künstler beherbergen, die häufig recht nah beieinanderliegende Musikalien miteinander vereinen, bündeln und veröffentlichen, JAYE JAYLE sind bei Sargent House inmitten illustrer Gesellschaft wie Chelsea Wolfe und Emma Ruth Rundle, mit letzterer das … Die im Dunkeln sieht man nicht: JAYE JAYLE – No Trail And Other Unholy Paths weiterlesen

Allez hop: GRIS-DE-LIN – Sprung


(photos & allrights: GRIS-DE-LIN / hp / Kazland) ° ° ° Ein merkwürdiger Name und noch ein merkwürdigerer Name. Also GRIS-DE-LIN an sich klingt ja schon bemerkenswert, dann aber ein Album auch noch Sprung zu nennen..?! Ein Album, das seine Vielfältigkeit in verschiedensten Klangwelten offenbart: Ein schräges, wild-hämmerndes wie einfühlsam bedächtig tönendes. Mit bezaubernden Phrasierungen, … Allez hop: GRIS-DE-LIN – Sprung weiterlesen

Wunschbox heute für M.: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Weeping Song


Liebe M., aus der Ferne unsere herzlichsten Glückwünsche, wir hoffen, Dir und Deiner Familie geht es gut und Du hast einen schönen Tag.. Genieß die Sonnenstrahlen und feiere schön! Alles Gute & liebe Grüße J. und die D's ° ° ° Und zu einem schönen Tag ein einfach nur schönes Lied: NICK CAVE & THE … Wunschbox heute für M.: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Weeping Song weiterlesen

Zarte Verwirrung: TOM SCHILLING & THE JAZZ KIDS – Vilnius


(photo & allrights: TOM SCHILLING & THE JAZZ KIDS / Alexandra Kinga Fekete) ° ° ° Ich habe noch nicht herausfinden können, warum diese Platte Vilnius betitelt ist, was ausschlaggebend bei der Namensfindung dieser Veröffentlichung war. Das macht aber eigentlich nichts. Ihr Cover jedenfalls ist von sehnsuchtsvoller Romantik, Teil eines Werks von Gerhard Richter, 'Seestücke'. … Zarte Verwirrung: TOM SCHILLING & THE JAZZ KIDS – Vilnius weiterlesen

Erlösung: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Skeleton Tree


Dunkel bedrohlich beginnt mit Jesus Alone, der ersten Single aus Skeleton Tree das neue Album von NICK CAVE. In typischer Manier im Sprechsing öffnet sich für uns die Tür. Wie ein Weinen klingt es, ein inneres Ziehen. Die ständigen Begleiter wie Düsternis, Abgründe, Liebe, Morbidität - die Reihe der beschreibenden aber nie treffenden Adjektive könnte … Erlösung: NICK CAVE & THE BAD SEEDS – Skeleton Tree weiterlesen

Wild, hungrig, gefährlich: BAMBARA – Swarm


  Es ist ein dreckiges, staubiges, ein sich windendes, glitschiges Ding. Es ist nicht zu fassen. Es krabbelt umher in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit. Es kriecht, versteckt sich, duckt sich. Zieht sich zurück in die dunkle Ecke um unerwartet und pfeilschnell hervorzukommen, Dich mit seinen Tentakeln und Greifinstrumenten, seinem riesenhaften Stechel (!) festzuhalten, zu umklammern, auszupressen. … Wild, hungrig, gefährlich: BAMBARA – Swarm weiterlesen