holofor

Das geht rein, das haut voll zu, mitten ins Gesicht und noch einen Haken in die Magengegend.
Man liegt am Boden und streckt alle Viere von sich, bekommt nichts mehr mit und ist doch voll sensibilisiert.
Und dann kommt das.
Heftig. Peitschend. Krallend. Kratzend. Es nagt.
Wie eine fette grinsende Ratte. Schlau und gemein.

Das

HOLOGRAMS

es mehr als richtig drauf haben, einem was hinter die Ohren zu geben und uns ihren Sound gern mit erhöhter Geschwindigkeit von direkt unter Hempels Sofa ins piekfeiner Höreröhrchen schleudern, wissen wir. Spätestens mit ihrem Debüt haben sie das bewiesen. Andreas Lagerström, Anton Strandberg, Anton & Filip Spetze tun was sie können.

Und: es geht noch besser. Noch kraftvoller.
Forever.
Als hätten sie etwas intus, was sie auch morgen noch kraftvoll zubeißen lassen wird.
Kein Bluten. Man wird vernichtend geschlagen ohne sichtbare Spuren zurück zu behalten.

Die Songs brennen. Sind heiß. Das hier ist mehr als einfach ein paar neue Songs von

HOLOGRAMS.

In ihren eigenen Worten: “…energy, honesty, heart and spirit.

Holog

A Secret State
Flesh & Bone
Meditations
Attestupa
Luminous
Rush
Wolves
Laughter Breaks The Silence
A Blaze On The Hillside
Lay Us Down

° ° °

Ich bin sowas von angetan. Reicht nicht? Doch. Find schon.

holograms

capturedtracks

98/100

Ein Kommentar zu „Schrei erst wenn es wirklich weh tut, Baby: HOLOGRAMS – Forever (VÖ: 30.8.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.