Ganz nach Wunsch: SHARON JONES & THE DAP KINGS – Give The People What They Want

sharonj

Diese Frau weiß, was die Menschen wollen.
Nach all der Zeit, in der sie nun aktiv im Musikgeschäft mitmischt, ist das auch kein Wunder.

Mit ihrer Energie, ihrem Soul (in Leib und Seele und natürlich ihrer Stimme), kann sie Gefühle transportieren und mit ihren Songs ihre Emotionen direkt an ihre Hörerschaft übermitteln. Sie hat sie es einfach raus.
‚Wer sie einmal live erlebt hat, kann das nachvollziehen.

 Sie weiß, was die Menschen von ihr wollen und genau das ist es, was sie ihnen geben möchte.
Von daher ist der Titel ihres neuen Albums gut gewählt.

In den letzten Jahren, seit sie 2010 I Learned The Hard Way veröffentlichte
(das Album kam bei den Kritikern größtenteils gut weg und zog einen erhöhten Presserummel nach sich),
hat

SHARON JONES

eine zunehmend große Anzahl von Menschen überall auf der Welt begeistern können.

So spielte sie mit ihrer 11-köpfigen Begleitband, den DAP KINGS auf allen möglichen großen Festivals.
Sie füllten die Hollywood Bowl und das Opernhaus in Sydney ebenso wie das Apollo Theatre in New York, Fernsehauftritte in aller Herren Ländern müssen nicht gesondert erwähnt werden.

Nach ellenlangen Tourneen hat sich die Band wieder zu Hause eingefunden, in Daptones hauseigenem Studio, um die Arbeit an neuen Songs zu beginnen. Herausgekommen sind eine Vielzahl von Songs, von denen es nun zehn auf das Album geschafft haben. Songs, die in ihrem Enthusiasmus und ihrer Frische über uns hereinbrechen und die Erwartungen mehr als erfüllen.

Bassist und Produzent Bosco Mann erzählt:
“I don’t think we’ve ever had a session that was that exciting and productive before. It just seemed like everybody had so many songs and riffs bottled up from being on the road so long. The writing just came naturally, each one of us feeding off each other just like we do on stage. It was a real collaboration and I think that shows on the record. It definitely has all of the hard rhythm and drive that people expect from us – actually more – but we’ve definitely crossed into some uncharted territory. Our songwriting process has definitely blossomed into something pretty amazing, and Sharon never ceases to amaze us with her energy. She seems to sing better and better every day.”

Give The People What They Want
vermittelt ein einzigartiges Gefühl von Direktheit und Klarheit, von dabei sein und powervollem, oft herzzerreißendem Soul. Gleich zu Beginn fordert Retreat! die volle Aufmerksamkeit in seiner dunkel stampfenden Rhythmik, in seiner unaufhaltsamen Bewegung und dem vollmundigen Arrangement.

Wie ein guter Whiskey, der mit einem blumigen Körper den Gaumen kitzelt, bringt diese Musik die Gehörgänge ins Schwingen und die Füße ins Wippen – mit einem wunderbar lang anhaltenden Abgang.

Auf ihrer neuen Scheibe hat Sharon noch einmal an Tiefe und Emotion zugelegt, stimmlich und, durch den Umgang mit der bei ihr im letzten Sommer unerwartet festgestellten Krebserkrankung und der damit verbundenen Zeit der Rekonvaleszenz und Selbst- und Neubesinnung sicher auch in ihrer Persönlichkeit. Ursprünglich sollte diese Platte schon im Herbst des vergangenen Jahres erscheinen. Diess Pläne wurden aus genannten Gesundheitsgründen auf Eis gelegt und nun, nach der überstandenen Behandlung und ihrer fortschreitenden Genesung kann die Veröffentlichung erfolgen.

Sie ist mit den Uptempo-Nummern eindeutig auf der sicheren Seite. Ihr Herz trägt sie sozusagen auf der Zunge.
In We Get Along erzählt sie die Geschichte eines vernachlässigten Heranwachsenden mit dem Soul eines Otis Redding und transportiert ihre Message an die Welt: nur nicht die Hoffnung aufgeben und auch in schwierigen Zeiten den Glauben an die Zukunft nicht verlieren.

Sie ist schlichtweg in der Lage mit der puren Kraft ihrer Stimme (wie im funkigen You’ll Be Lonely) die schlechten Dinge wegzusingen und frische Energie in die Herzen der Menschen zu tragen.

sharonco

Retreat!
Stranger To My Happiness
We Get Along
You’ll Be Lonely
Now I See
Making Up And Breaking Up
Get Up And Get Out
Long Time, Wrong Time
People Don’t Get What They Deserve
Slow Down Love

° ° °

08.05.2014 München, Tonhalle
10.05.2014 Berlin, Astra Kulturhaus
13.05.2014 Köln, E-Werk
19.05.2013 Hamburg, Große Freiheit – See more at: http://www.tonspion.de/musik/sharon-jones-and-dap-kings/musik/4108771#sthash.pufXUB3i.dpuf

sharonjonesandthedapkings

daptonerecords

88/100

live:

8.5. München, Tonhalle
10.5. Berlin, Astra Kulturhaus
11.5. Oberhausen, Turbinenhalle

13.5. Köln, E-Werk
19.5. Hamburg, Große Freiheit

08.05.2014 München, Tonhalle
10.05.2014 Berlin, Astra Kulturhaus
13.05.2014 Köln, E-Werk
19.05.2013 Hamburg, Große Freiheit – See more at: http://www.tonspion.de/musik/sharon-jones-and-dap-kings/musik/4108771#sthash.pufXUB3i.dpuf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..